Nachfolger gesucht? So gehen Sie systematisch vor

Viele Firmeninhaber suchen nach einem Unternehmensnachfolger. Das Problem: Es gibt nur wenige qualifizierte und solvente Kandidaten. Es kostet Zeit, einen Unternehmensnachfolger zu finden, der es wert ist. Folge 5 Schritte stehen an:

  • Schritt 1: Umfassende Unternehmensbewertung

    Zuerst sollte der Wert des Unternehmens ermittelt werden. Hier spielen viele Faktoren eine Rolle. Der Umsatz, die Rendite, aber auch die Marktpositionierung, Kundenstamm, Mitarbeiter und die Zukunftsperspektiven.

  • Schritt 2: Professionelles Exposé

    Die Fakten aus der Unternehmensbewertung werden in einem professionellen Firmenexposé zusammengefasst. Die wichtigsten Kennzahlen und Fakten werden hier transparent dargestellt. Ein solches Exposé schafft beim potenziellen Unternehmensnachfolger viel Vertrauen. Es ist die Basis für Preis- und Bankverhandlungen.

  • Schritt 3: Systematische Suche

    Von Firmenbörsen über geschlossene Datenbanken bis zu Lieferanten, Kunden und Wettbewerbern: Für die Suche wird ein breites Netz aufgespannt. Gleichzeitig wird auf maximale Anonymität geachtet. Hier findet eine Vorqualifzierung statt, damit zum Schluss die Perlen übrig bleiben.

  • Schritt 4: Geschickte Verhandlungen

    In den Verhandlungen geht es darum, geschickt vorzugehen: Auf der einen Seite soll das Maximum herausgeholt werden. Auf der anderen Seite soll ein qualifizierter und solventer Käufer nicht verprellt werden. Es kommt auf die Situation an, ob man seine Interessen durchsetzt oder auf bestimmte Forderungen verzichtet.

  • Schritt 5: Verkaufsabschluss

    Der Verkauf muss juristisch und steuerlich sauber über die Bühne gehen. Hier sollten keine Fehler gemacht werden. Haftungsfragen und andere Details müssen mit dem Unternehmensnachfolger schriftlich geklärt werden.

Nachfolger gesucht? Sechs klassische Fehler der Inhaber

Fehler 1: Kandidaten-Tourismus

Der Unternehmer meldet seine Firma bei einer Unternehmensbörse an und beginnt mit den Verhandlungen. Schnell entsteht ein „Tourismus“-Effekt: Unqualifizierte Interessenten melden sich über die Nachfolgebörse und müssen erkannt und abgewimmelt werden. Das Vorgehen kostet Zeit und Nerven.

Fehler 2: Fehlendes Exposé

Der Unternehmer erstellt kein professionelles Verkaufs-Exposé (20 bis 25 Seiten). Stattdessen fasst er einige Zahlen grob zusammen und verzichtet auf wichtige Kennziffern wie etwa die Umsatzrendite. Bei Nachfragen des Interessenten muss er erst einmal recherchieren. Durch die fehlende Transparenz und Langsamkeit verspielt er unnötig Vertrauen beim Unternehmensverkauf.

Fehler 3: Zu späte Aktion

Der Unternehmer kümmert sich zu spät um einen Unternehmensnachfolger. Durch den Zeitdruck kommt er in eine schlechte Verhandlungsposition, weil er nicht genügend Kandidaten prüfen und bewerten kann. Das wirkt sich negativ auf den Preis aus. Zum Schluss verkauft er sein Unternehmen unter Wert.

Fehler 4: Nur ein Kandidat

Der Unternehmer verhandelt nur mit einer Person, die ihm symphatisch ist. Doch zum Schluss springt die Person ab. Der Unternehmer steht mit leeren Händen da und muss von vorne beginnen. Der Verkaufsprozess zieht sich unnötig in die Länge. Außerdem ist die Verhandlungsposition schlecht, weil es nur einen einzigen Interessenten gibt.

Fehler 5: Halbherziges Engagement

Der Unternehmer kümmert sich nur halbherzig um das Thema. Er merkt, wie aufwendig es ist. Eine Recherche, Suche und der Verkauf kostet mehrere Monate Arbeitszeit. Die wenigsten Unternehmer haben so viel Zeit, weil sie in ihr Geschäft zu stark eingebunden sind. Sie brauchen Unterstützung.

Fehler 6: Gar keine Bewegung

Der Unternehmer verdrängt das Thema Unternehmensnachfolge vollkommen. Nach dem Motto: Was nach mir kommt, interessiert mich nicht. Es wird kein Unternehmensnachfolger gesucht. Man könnte auch sagen: Nach mir die Sintflut. Denn schon durch die Erbschaftssteuer oder durch Verteilungskämpfe der Erbengemeinschaft bekommt der Betrieb Schlagseite.

Unternehmensnachfolger gesucht: Das nützt Ihnen eine professionelle Beratung

Sie sparen Zeit und Nerven.

Kein erfolgreicher Unternehmer kann und will es sich leisten, sich über Wochen und Monate mit unqualifizierten Nachfolge-Kandidaten herumzuschlagen. Diesen Ärger können Sie sich sparen, in dem Sie einen Profi mit der Vorauswahl beauftragen.

Sie erzielen einen besseren Preis

Wenn Sie systematisch nach passenden Kandidaten suchen lassen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie einen Unternehmensnachfolger finden, der wirklich Interesse hat. Je mehr Interessenten, desto besser läuft die Preisverhandlung für Sie.

Sie finden einen Nachfolger.

Nur wenige Menschen sind wirklich geeignet, ein Unternehmen zu führen und weiterzuentwickeln. Geben Sie Ihre Firma in qualifzierte Hände. Finden Sie jemanden, der dafür sorgt, dass Ihr Lebenswerk auch in 30 Jahren noch besteht.

Jetzt kostenloses Erstgespräch vereinbaren!
  •  Experte in Ihrer Nähe
  •  unverbindlich und diskret
Ihre Kontaktdaten:

Ich bin damit einverstanden, dass mein persönlicher Nachfolge-Experte meine Daten erhält. Der Datenschutzerklärung stimme ich zu.*

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich. Die Anfrage ist kostenlos und wird sicher übertragen.


*Bitte füllen Sie diese Felder aus.

Typologie der Firmennachfolger: Das kommt auf Sie zu!

Es gibt ganz unterschiedliche Käufer-Typen. Unternehmer sind meistens nicht darauf vorbereitet, wer ihnen begegnet. Vier Typen zur Veranschaulichung:

Der Manager

Manche Kauf-Interessenten haben eine lange Karriere als angestellte Manager hinter sich. Der Vorteil: Sie verfügen häufig über gute finanzielle Reserven. Der Nachteil: Sie haben möglicherweise kein Unternehmer-Gen. Alles wird unter dem Risiko-Aspekt bewertet. Die Manager wollen vor allem notfalls schnell den Ausstieg hinbekommen. Resultat: Die Verhandlungen ziehen sich endlos hin – und platzen am Ende.

Der Begeisterte

Manche potenzielle Käufer sprühen nur so vor Interesse. Sie verzichten gänzlich auf kritische Fragen zum Unternehmenswert und sind überschwänglich begeistert. Als Unternehmer hat man das Gefühl, sofort den richtigen gefunden zu haben. Möglicherweise sagt man bereits anderen Interessenten ab. Später kommt dann die Absage per Mail. Denn der Überschwang schlägt schnell ins Gegenteil um.

Der Chef

Der potenzielle Käufer tritt extrem selbstbewusst auf. Er weiß genau, was er will. Definitiv ein Unternehmer. Eigentlich eine gute Sache. Das Problem: Der aktuelle Inhaber ist auch ein Leitwolf. Wenn Verkäufer und Käufer alleine am Tisch sitzen, kommt es schnell zu brenzligen Situationen. Die Verhandlungen scheitern krachend.

Der Insider

In jedem Unternehmensumfeld gibt es Insider. Sie kennen sich mit dem Geschäft und der Branche aus. Darunter fallen zum Beispiel langjährige Mitarbeiter oder auch Lieferanten oder Wettbewerber. Sie können gute Kandidaten sein. Allerdings kommt es auch hier auf den Einzelfall an, etwa was die Solvenz für eine Existenzgründung angeht oder die Führungsqualitäten.

Kostenloses Webinar: Wie verkaufe ich meine Firma an einen Unternehmensnachfolger?

Bei der Suche nach einem Betriebsnachfolger passieren viele Fehler. Die Folge: Es melden sich unqualifizierte Interessenten, es entsteht Unruhe im Betrieb. Der Firmenverkauf zieht sich in die Länge.

Erfahren Sie in diesem kostenlosen Online-Seminar (Webinar):

  • Wie Sie solvente und qualifizierte Nachfolger finden
  • Wie Sie einen guten Verkaufspreis erzielen
  • Wie Sie Verhandlungen erfolgreich abschließen
  • Wie Sie bei der Firmenübergabe Risiken reduzieren
  • Welche Fördermittel für Sie zur Verfügung stehen

Das Webinar dauert etwa eine halbe Stunde. So erhalten Sie einen ausführlichen und zugleich kompakten Einblick, wie Sie einen Unternehmensnachfolger finden können.

Als Referent steht Ihnen ein erfahrener KMU-Berater zur Verfügung. Er begleitet seit vielen Jahren Unternehmer aus allen Branchen bei Ihrem Verkaufsprozess.

Wenn Sie sich hier anmelden, erhalten Sie per E-Mail einen Zugangs-Link zu einem Webinar-Raum. Dort läuft das Seminar ab. Sie müssen nur den Ton anschalten. Sie können bequem von zu Hause zuhören und sich Notizen machen.

Melden Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich an! Suchen Sie sich einfach einen Termin aus, der Ihnen am besten passt.

Jetzt Unternehmenswert berechen

Sie suchen einen Nachfolger für Ihre Firma? Keine einfache Sache. Denn der Betriebsnachfolger muss solvent und qualifiziert sein. Hier erklären wir Ihnen, welche Fehler Sie vermeiden sollten – und wie Sie den richtigen Nachfolger finden.

Jetzt Unternehmenswert berechnen!

Welchen Preis soll der Betriebsnachfolger für Ihr Unternehmen bezahlen? Eine objektive Bewertung der eigenen Firma ist oft gar nicht so einfach. Hinzu kommt, dass für den Käufer hauptsächlich der Ertrag ausschlaggebend ist. In unserem kostenlosen Unternehmenswert-Rechner können Sie sich einen schnellen Überblick über einen möglichen Verkaufspreis verschaffen.

Unternehmenswert Rechner

Ihr Gewinn (Ebit-Ertrag):
Ihre Branche:

Alle Ergebnisse ohne Gewähr.
Menü